Schnelle Tasseneier

Kennst Du das?

Gerade noch im Traumland und schon scheppert dieses garstige Monster neben dem Bett los. Welches Monster? Der Wecker natürlich! Immer dann, wenn man am besten schläft, eigentlich eine echte Gemeinheit.

Aber, ein neuer Tag ist immer eine neue Chance – auch für uns Low Carbler. Gerade viele Anfänger allerdings tun sich ein wenig schwer mit dem Frühstück. Klar, früher gabs mal ne Scheibe Brot oder ein (überzuckertes) Müsli und nun… ja… nun…?

Ich habe Dir bereits mein Beeren-Omlette und meine Kokos-Pfannkuchen mit buntem Belag vorgestellt und möchte Dir heute noch eine Eier-Speise zum Frühstück vorstellen: Tasseneier

Der große Vorteil an Tasseneiern ist, dass sie kaum Arbeit machen und ihre Runden unbeaufsichtigt im Ofen drehen, während man zum Beispiel unter der Dusche steht. Oder was man morgens sonst so macht.

Die Tasseneier sind wunderbar vielseitig – ich liebe sie mit Schnittlauch, Avocado, Tomaten und Speck. Aber man kann auch Paprika, andere Kräuter, Salami oder Käse hinein mischen – mehr dazu aber dann im Rezept unten.

Aber das böse Cholesterin!

Dass der Verzehr von Eiern den Cholesterinspiegel ungünstig beeinflusst ist eine veraltete Sichtweise und wird in den letzten Jahren immer häufiger widerlegt.

Ganz im Gegenteil, Eier sind sehr gesunde und vielseitige Lebensmittel! Sie liefern wertvolle und hochwertige Nährstoffe (Calcium und Zink), gesunde Fette, Vitamine (vorallem A, D, E, K und B6 sowie B12) und Cholin, das gut für die Zellmembranen unseres Gehirns ist. Außerdem machen Eier schön satt.

Ich empfehle Dir, auf die Herkunft der Eier zu achten – Eier aus kontrollierter Freiland-Haltung sind noch nährstoffreicher als welche, die aus Bodenhaltung kommen. Und zumindest bilde ich mir ein, dass Freiland-Hühner ein schöneres Leben führen dürfen. Einbildung ist bekanntlich auch eine Bildung…

Alles Tasse oder was?

Natürlich musst Du nicht umbedingt eine Tasse nehmen – Du kannst auch eine ofenfeste Müslischale oder ein kleines Bratgefäß verwenden. Ich verwende eigentlich ganz gerne meine Mini-Mini-Creuset Cocotte dafür – die habe ich vor Jahren mal von meiner Mama abgestaubt. Leider nur eine aus dem Set – immer wenn also der Herr des Hauses auch mit Frühstücken möchte, weiche ich dann also auf Tassen aus.

Diese kleinen Cocotten sind echt niedlich und haben tolle Brateigenschaften. Und nen Deckel, was manchmal auch sehr praktisch ist… Aber sie sind leider auch in Gold aufzuwiegen… Tassen tuns unterm Strich genauso – außer Du bist auch so ein Küchen-Nerd wie ich 😉


Rezept drucken
schnelle Tasseneier
ein schnelles, warmes Frühstück
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Person
Zutaten
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Person
Zutaten
Anleitungen
  1. Schon mal den Ofen auf 180° C Umuft anschalten.
  2. Eine ofenfeste Tasse (oder Müslischälchen) ausbuttern
  3. Die Eier, den Schnittlauch, Salz und Pfeffer in die ausgebutterte Tasse geben und mit einer Gabel leicht verquirlen
  4. Die Avocado in Würfel, die Cherrytomaten in Viertel schneiden. Beides in die Ei-Masse geben und nochmal vorsichtig mit der Gabel umrühren.
  5. Den Speckstreifen zurechtschneiden und auf die Eimasse legen.
  6. Die Tasse für 15 - 20 Minuten in den Ofen stellen und backen lassen.
  7. Aus dem Ofen holen, eventuell mit Paprikaflocken dekorieren und aus der Tasse essen.
Rezept Hinweise

Du kannst bei "der Füllung" Deine Fantasie spielen lassen - alles, was gut zu Ei passt, kannst Du verabeiten:

  • Salami
  • Lachs
  • gekochten Schinken
  • Hartkäse
  • Weichkäse
  • verschiedene Kräuter
  • Paprikawürfel
  • Karottenwürfel
  • etwas Spinat
  • usw...

Du kannst zu den Eiern auch wunderbar noch eine Gemüsebeilage einbauen, wenn du möchtest. Gurkensticks, Karottensticks oder sauereingelegtes / fermentiertes Gemüse passen perfekt dazu. Oder du gönnst Dir bereits beim Frühstück schon eine kleine Nachspeise aus ein paar Himbeeren.

Schreibe einen Kommentar