Pho Bo nach Ginger and Lemons
Eine reichhaltige und würzige Suppe mit reichlich Einlagen
Portionen Vorbereitung
3Personen 30Minuten
Kochzeit
4Stunden*
Portionen Vorbereitung
3Personen 30Minuten
Kochzeit
4Stunden*
Zutaten
Für die Suppenbasis
asiatisch angehauchte Fleischbällchen als Einlage
Suppeneinlagen
Für den Tisch
Anleitungen
  1. Die Knochen in einem großen Topf mit Wasser aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen. Das gesamte Wasser wegkippen und die Knochen etwas abwaschen.
  2. Zimt, Koriander, Fenchel, Anis, Nelken und Kardamon ohne Fett in einer Pfanne anrösten, bis die Gewürze das duften anfangen. Dann die Gewürze zur Seite stellen.
  3. Die Zwiebel in der Mitte halbieren und den Ingwer der Längs nach halbieren. Zwiebel und Ingwer in der Pfanne anbraten, bis sie schwarze Stellen haben – das ist so gewünscht.
  4. Die Gewürze in ein Teebeutelchen geben.
  5. Nun die Knochen in einen großen Topf oder in den Slow Cooker setzen und die angeschwärzte Zwiebel, den Ingwer, denGewürzbeutel, 3 Esslöffel Fischsoße und 1 Teelöffel Erythrit zugeben. Das ganze mit etwa 2 Liter Wasser auffüllen.
  6. Wenn Du die Suppe ganz normal am Herd kochst: Die Suppe kurz aufkochen lassen, dann den Herd so einstellen, dass die Suppe nur noch simmert. Deckel drauf und min. 4 Stunden köcheln lassen. Das Gewürzbeutelchen allerdings nach ca. 1 Stunde rausfischen – die Gewürze werden sonst sehr dominant.
  7. Wenn Du die Suppe im Slow Cooker machst: Den Slow Cooker auf „High“ einstellen und min. 8 Stunden vor sich hinwerkeln lassen. Nach etwa 3-4 Stunden das Gewürzbeutelchen rausfischen.
  8. Wenn die Garzeit vorbei ist, die Suppe mit Salz abschmecken und die Knochen, die Zwiebel und den Ingwer rausfischen.
asiatische Fleischbällchen
  1. Hackfleisch, Ei, Kokosmehl, Zitronengras, Ingwer und Koriander miteinander vermischen und tischtenisball-große Fleischbällchen aus der Masse formen.
  2. In einer Pfanne das Kokosfett erhitzen und die Bällchen rausbraten.
  3. Entweder Du verwendest die Bällchen warm in der Suppe, oder Du machst sie schon vorher und gibst sie kalt in die Suppe – ist beides sehr lecker.
Suppen-Einlagen
  1. Die Shirataki-Nudeln nach Packungsanweisung im heißem Wasser kochen.
  2. Das sehr frische Steak in hauchdünne Scheiben schneiden – oder den Metzger becircen und es auf der Aufschnittmaschine aufschneiden lassen ;). Alternativ das Fleisch leicht anfrieren, dann kann man es leichter dünn mit dem Messer aufschneiden.
  3. Die Mungbohnensprossen gründlich waschen bereitstellen.
Die Zusammenführung der Einzelteile
  1. Nun ist eigentlich schon Zeit zum Essen.
  2. Die Suppe nochmal aufkochen lassen.
  3. In der Zwischenzeit Nudeln, Mungbohnensprossen, Shirataki-Nudeln, Fleischbällchen und Steak-Streifen in einer Suppenschale drapieren.
  4. Die heiße Suppe über die Einlagen gießen – dadurch wird auch das Steak gegart.
  5. Nun noch nach Belieben mit frischen Kräutern wie Koriander, Thai-Basilikum, Minze oder Chili, oder Siracha-, Hoisin und / oder Fischsoße aromatisieren.
  6. Seelig Löffeln und genießen 🙂 .
Rezept Hinweise
  • Kochzeit im „normalen“ Topf min. 4 Stunden
  • Kochzeit im Slow Cooker min. 8 Stunden auf „High“

Die Suppe und die Einlagen mögen ein bisschen aufwändig klingen – aber ich versprech euch, es lohnt sich!